Unterrichtsmaterial

Literatur


Hinweis: Die Gültigkeit von Teilprüfungen, die aufgrund der Corona-Pandemie nicht vervollständigt werden konnten, verlängert sich um ein Jahr.

Das verbindliche Schulungs- und Prüfungsmaterial besteht aus einem Theorie- und einem Praxisheft. Die Hefte sind über nahezu jeden Notenverlag und viele Instrumentenhändler beziehbar.
 

Für die Praxis:

Instrumentallehrgang für die Instrumentalprüfungen. D1 - D2 - D3  des Bayerischen Blasmusikverbandes, Verlag Wolfram Heinlein

Hinweis bezüglich der Gültigkeit der alten Ausgaben:
Für den praktischen Prüfungsteil können die alten Hefte im Bereich:

  • D1 bis 30.06.2019
  • D2 bis 31.12.2021
  • D3 bis 31.12.2024

verwendet werden. Die Fristen im Praxisteil gelten auch für gesplittete Prüfungen.
 

Ausnahme:

Wer nach Ablauf der Fristen im Rahmen der Prüfungsordnung eine nicht bestandene Praxisprüfung nachholen muss, kann zu dieser Prüfung noch sein altes Heft verwenden. Oboe und Fagott sind weiterhin in der alten Fassung von 2003 bzw. 2007 gültig.

Die Pflichtstücke aller Leistungsstufen sind in der angegebenen Tonart vorzutragen. Wird ein Pflichtstück trotzdem transponiert vorgetragen, ist dieser Prüfungsteil mit »nicht bestanden« zu bewerten.
 

Für die Theorie:

Theorie D1 bzw. Theorie D2/D3 für die Musiklehre- und Gehörbildungsprüfungen des Bayerischen Blasmusikverbandes und des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen, Verlag Wolfram Heinlein.

Hier finden Sie zusätzlich noch einige Übungsblätter für Junior- und D1-Theorieprüfung:

test
Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft Youtube-Videos auf dieser Domain eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Youtube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivierenDauerhaft aktivierenmehr Informationen
Auf dieser Website werden über eine sogenannte Zwei-Klick-Lösung Zusatzdienste von YouTube und Vimeo angeboten. Beim ersten Aufruf der Webseite werden keine Daten an die Betreiber übermittelt. Erst nachdem die Nutzer durch einen entsprechenden Klick in das Opt-In-Verfahren eingewilligt haben, werden ab sofort und bei jedem weiteren Besuch Daten (unter anderem die URL der aktuellen Seite sowie die IP-Adresse des Nutzers) an den jeweiligen Betreiber übertragen. Der Nutzer kann selbst entscheiden, ob er der Aktivierung der YouTube/Vimeo-Videos und damit der Datenübermittlung zustimmt. Der Nutzer kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen und durch den entsprechenden Klick auf der Website die weitere Datenübermittlung an die Betreiber unterbinden (Opt-In-Verfahren).

Erst wenn der Nutzer das Abspielen der Videos mit Klick auf „aktivieren“ freigibt, erteilt er die Einwilligung, dass Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt werden. Um die vom Nutzer gewünschte Einstellung zu speichern, wird ein Cookie gesetzt, das die Parameter abspeichert. Beim Setzen dieses Cookies werden keine personenbezogenen Daten gespeichert, sie enthalten lediglich anonymisierte Daten zur Anpassung des Browsers. Anschließend sind die Videos aktiv und können vom Nutzer abgespielt werden. Möchte der Nutzer das automatische Laden der YouTube-Videos deaktivieren, muss er unter dem Video mit einem Klick auf „Einwilligung widerrufen“ seine Zustimmung zurückziehen. Damit werden auch die Einstellungen des Cookies aktualisiert.
Einwilligung widerrufen